Merquez mit mediterramen Couscous und Joghurtdip

4 Personen Einfach 30 Minuten

Jetzt ist ja endlich die Grillsaison wieder eröffnet. Wenn ich am Wochenende mal frei habe, lade ich ab und zu meine Freunde ein und wir grillen bei mir und genießen es endlich wieder draußen zu essen. Ich habe leider nur einen Electrogrill auf meinem kleinen Balkon, aber er erfüllt seinen Zweck ganz gut und das Fleisch schmeckt. Zum grillen braucht man natürlich auch immer wieder leckere Beilagen und Dips. Bei mir gab es heute leckeren mediterranen Couscous, dazu einen schönen sauren Joghurtdip. Das alles passt, wie ich finde, super gut zu einer etwas scharfen, heißen, frisch gegrillten Merquez. Lasst es euch schmecken.

Zutaten

für den Couscous:

  • 250g Couscous
  • 300ml Wasser
  • 2 TL Gemüsebrühenpulver (oder gleich statt Wasser, frische Gemüsebrühe)
  • 30g Butter (flüssig)
  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Paprika
  • 2 Schalotten
  • 100g Tomatensoße (stückig, Tetrapack)
  • Olivenöl, Sonnenblumenöl
  • frischer Rosamrin
  • Salz, Pfeffer

für den Joghurtdip:

  • 200g Naturjoghurt
  • frische Kräuter wie Schnittlauch und Petersilie
  • 1/2 Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Für den Couscous setzt ihr 300ml Wasser auf und bringt es zum kochen. Dazu gibst du das Gemüsebrühenpulver. Wenn du noch selbst gemachte Brühe hast (egal ob mit Fleisch oder Gemüse) kannst du diese anstatt Wasser verwenden.

Den Couscous gibst du in eine Schale und gießt das kochende Wasser darüber. Dann einfach 5 Minuten quellen lassen.

Während das Wasser kocht, beginnst du damit das Gemüse in Würfel zu schneiden. Für das Gemüse setzt du dann eine Pfanne auf und brätst zuerst due Schalotten an und gibst dann Aubergine, Paprike und Zucchini dazu. Mit Salz, Pfeffer und deinen frischen Kräutern gut würzen und die Tomatensoße dazugeben.

Wenn der Couscous fertig gequellt ist, gibst du die Butter dazu und das Gemüse aus der Pfanne. Das alles vermengst du gut miteinander und schon hast du deinen mediterranen Couscous fertig.

Den Joghurtdip kannst du machen, während du deine Merquez grillst. Dazu schneidest du die Kräuter klein und gibst sie mit dem Saft der Zitrone in den Joghurt. Das vermischt du dann gut miteinander und würzt es auch mit Salz und Pfeffer.

Das gute am grillen ist, die Beilage kann auch mal kalt oder lauwarm sein. Also ist es nicht schlimm das der Couscous nun etwas abgekühlt ist. Die Merquez ist ja schön heiß und der Joghurtdip, gibt das gewisse etwas dazu. Ich wünsche einen guten Appetit und einen schönen Grillabend.

Über Pia Uhlmann

Ich, Pia bin 20 Jahre alt und ausgebildete Köchin. Ich liebe kochen nicht nur, weil es mein Beruf ist, sondern auch, weil man so viel Neues ausprobieren kann. Ich wünsche dir viel Spaß beim lesen und vor allem beim ausprobieren.