Pumpernickel-Cupcakes

5-6 Personen Einfach 1 Stunde

Wer kennt das nicht? Man braucht eine gute Idee für einen Fingerfood und man kommt nur auf Pumpernickel mit Meerrettichcreme und Räucherlachs. Mir kommt das viel zu oft vor und ich finde das ist das langweiligste Fingerfood das es gibt. Aber was wenn man es einfach etwas aufpeppt? Etwas neues daraus macht? Also ist mir die Idee gekommen, Pumpernickel- Cupcakes mit einem Meerrettichcreme-Toping und darauf der Räucherlachs. Schmeckt gleich ganz anders und sie auch viel besser aus!

Zutaten

Pumpernickel2

für den Teig:

  • 500g Pumpernickel
  • 2 EL Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 Eier

für das Topping:

  • 350g Frischkäse
  • 20g Meerrettich
  • etwas Limetten-oder Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 250g Räucherlachs
  • frischer Dill oder Petersilie zum dekorieren

Zubereitung

Das Pumpernickelbrot wird am besten mit dem Pürierstab oder in einem Kutter ganz klein geraspelt. Dann mischst du es ganz einfach mit dem Mehl, den Eier und dem Päckchen Backpulver. Je nach dem welches Brot du hast, musst du auch gar nicht mehr nach würzen.

Wenn du den Teig fertig hast, füllst du ihn in Muffinförmchen (es sollten ca 12 Stück raus kommen). Die kleinen Muffins stellst du dann bei 160 Grad Umluft für 20-25 Minuten in den Ofen.

Während die Muffins backen bereitest du schon mal dein Topping vor. Dafür mischst du den Frischkäse mit dem Meerrettich und schmeckst ihn mit dem Limetten- (oder Zitronensaft), sowie Salz und Pfeffer gut ab.

Pumpernickel3

Nach dem die Muffins fertig gebacken sind, solltest du sie auskühlen lassen bevor du mit dem dekorieren beginnen kannst.

Zum dekorieren benutzt du einen Spritzbeutel mit einer Sternförmigen Tülle um die Meerrettichcreme schön auf den Muffin zu spritzen.

Darauf drapierst du nun den Räucherlachs und verteilst noch auf jedem Muffin ein kleines Zweigchen Dill oder Petersilie. Fertig ist ein wunderschöner und doch sehr einfach Pumpernickel- Cupcake, der nicht nur vom Auge her super ankommen wird. Guten Appetit!

3 Kommentare zu “Pumpernickel-Cupcakes”

  1. Germane28

    Tolle Idee- das Pumpernickel schmeckt dann nicht mehr ganz so intensiv.Hab es heute zu einem Geburtstag mitgebracht, kam super an, sah leider nicht so toll aus wie Deins..

    Antworten

Einen Kommentar schreiben

  • (will not be published)

Über Pia Uhlmann

Ich, Pia bin 20 Jahre alt und ausgebildete Köchin. Ich liebe kochen nicht nur, weil es mein Beruf ist, sondern auch, weil man so viel Neues ausprobieren kann. Ich wünsche dir viel Spaß beim lesen und vor allem beim ausprobieren.